KaiderHai Europabad Karlsruhe

Fischwitze Archiv

Melanie aus Karlsruhe:

 

"Haben Sie die Fische, die Sie hier im Eimer haben, alle allein gefangen?"
"Nein, ich hatte einen Wurm, der mir dabei half."

Jonas aus Kirchheim-Teck:

 

Sagt der Walfisch zum Thunfisch:
Was solln wir tun Fisch?
Sagt der Thunfisch zum Walfisch:
Du hast die Wahl Fisch!

Katrin aus Karlsruhe:

 

Heinz an der Fischtheke:"Werfen Sie mir bitte mal 2 Forellen rüber !"
Der Verkäufer:"Werfen !?"
Heinz:"Ja. Dann kann ich zu Hause erzählen, ich hätte sie gefangen !"

 

Ann-Sophie aus Heidelberg:

 

"Was macht dein kranker Goldfisch?" – "Danke, er ist schon wieder auf den Beinen!"

Maximilian aus Karlsruhe:

 

"Mein Hobby ist das Aquarium. Ich kann stundenlang diese Fische beobachten." "Und was sagt deine Frau dazu?" "Ach, die interessiert es nicht, was ich den ganzen Tag im Büro mache."


Nico aus Karlsruhe:

Ein Mann geht Eisfischen. Er schlägt ein Loch in die Eisfläche, plötzlich ertönt eine Stimme: "Hier gibt es keine Fische!" Er geht weiter, klopft ein neues Loch ins Eis. Wieder hört er: "Hier gibt es keine Fische!" Er hebt die Angel zum Himmel und fragt: "Bist Du es, Herr?" "Nein, nur der Platzwart vom Eis-
stadion."

Christian aus Karlsruhe:

 

Ein Spaziergänger kommt an einen See und schaut einem Angler über die Schulter. Der Spaziergänger: Und? Beißen die Fische heute?" Darauf der Angler: "Nein, Sie können sie ruhig streicheln"

Luisa aus Germersheim:

 

Geht ein Fisch in die Apotheke und sagt: Bitte ein Anti-Schuppen-Shampoo.

 

Erik aus Karlsbad: 

 

Treffen sich ein Walfisch und ein Thunfisch. Sagt der Walfisch: "Was sollen wir tun, Fisch?" Antwortet der Thunfisch: "Du hast die Wahl, Fisch."

Matthias aus Rastatt:


Schwimmt ein Fisch durchs Meer. Nach einer Weile trifft er einen anderen Fisch und sagt "Blub". Sagt der andere Fisch auch "Blub", gemeinsam schwimmen sie weiter. Etwas später treffen sie noch einen Fisch, der sagt "Blubblub". Sagt der eine Fisch zum anderen: "So ein Schwätzer!"

Carolin aus Karlsruhe 7 Jahre:


Eine kleine Krake wird immer wütender und sagt schließlich böse zu ihrer Mutter: "Ich will jetzt endlich wissen, welches meine Arme und welches meine Beine sind!"

Jana aus Pforzheim:


Es treffen sich zwei Fische in einem Baum. Fragt der eine den anderen: „Kannst Du mir mal Deinen Kamm leihen?“ „Nein – denn Du hast ja Schuppen.“

Rebecca aus Würzburg:


Zwei kleine Fische treffen sich im Ozean, sagt der eine fröhlich „Hi!“ Darauf der andere erschrocken „Wo?“

Tim aus Hagenbach:

"Meine Frau ist eine richtige Schottin", prahlt der frischverheiratete Schotte. "Gestern hat sie das Wasser im Aquarium gewechselt und heute gibt es bei uns Fischsuppe."

Melanie aus Karlsruhe:

Sagt der Barsch zum Dorsch: "Du, ich glaube ich bin krank"
- "Dann schwimm schnell zum Heilbutt !"

Denise aus Geislingen:

 

Bei der Angelprüfung wird der Prüfling vom Prüfer folgendes gefragt: "Kannst du mir mal sieben Raubfische nennen?"
Darauf der Prüfling: "Fünf Hechte und zwei Barsche !"


Mai: Carlo aus Daxlanden: Eine Marktfrau steht auf dem Hamburger Fischmarkt und schreit:"Schellfisch und Butt....." Ein Kunde kommt an den Stand und verlangt 1Kilo Schellfisch."Tut mir leid,Schellfisch ist leider ausverkauft.""Aber warum schreien sie dann immer noch:Schellfisch und Butt?""Na ja," meint sie, "Stellen Sie sich mal vor ich muesstenun den ganzen Tag rufen: Butt, Butt, Butt, Butt, Butt, Butt......!"

April: Sonja aus Gaggenau:

Treffen sich ein Fisch und eine Semmel.
Sagt die Semmel zum Fisch: Was solln wir tun- Fisch?
Darauf der Fisch: Is mir wurscht-semmel.

März: Susanne aus Karlsruhe: Ein Polizist steht in der Küche und versucht, eine Fischbüchse zu öffnen. Erst reißt er die Lasche ab. Dann verbeult er mit dem Büchsenöffner die Seitenwinde. Dann verbeult er en Deckel. Schließlich nimmt der Polizist seinen Gummiknüppel, haut mehrfach auf die Büchse und schreit: "Aufmachen, Polizei!"

Februar: Timon aus Baden-Baden:

 

Ein leidenschaftlicher Angler geht Eisfischen. Als er ein Loch in die Eisfläche geschlagen hat, ertönt eine Stimme: "Hier gibt es keine Fische!" Der Mann geht weiter, klopft ein neues Loch ins Eis. Wieder ist die Stimme zu hören: "Hier gibt es keine Fische!"
Beim dritten Mal hebt der Mann die Angel zum Himmel und fragt: "Bist du es, o Herr."
Darauf die Stimme: "Nein, ich bin nur der Platzwart vom Eisstadion."

Januar: Sybille aus Mühlacker:

"Denkst du, dass Fische auch schlafen?"
"Natürlich, wozu gibt es denn sonst ein Flussbett?"

Dezember: Sara aus Baienfurt:

Frau Meier betrachtet kritisch das trübe Wasser im Aquarium 
und will streng von ihrer Tochter wissen:
"Hast du den Fischen überhaupt schon mal frisches Wasser gegeben 
seit dem du sie von uns bekommen hast?"
"Wieso?" fragt die Tochter. "Sie haben ihres doch noch nicht ausgetrunken."

November: Patrizia aus Durlach:

Geht ein Fisch in die Apotheke und sagt: "Bitte ein Anti-Schuppen-Shampoo!"

Florian aus Ravensburg: "Herr Ober, hier auf der Karte steht: Kaviar. Was ist denn das?" - "Das sind Fischeier, mein Herr" - "Gut, dann hauen Sie mir zwei in die Pfanne!"

Ein Beamter kommt ins Zoogeschäft und will einen Goldfisch zurückgeben. Verkäufer: "Warum wollen Sie denn das Tier nicht mehr haben?"
Beamter: "Der hat uns zu viel Hektik ins Büro gebracht."

Juli: Maximilian aus Ettlingen: "Mein Hobby ist das Aquarium. Ich kann stundenlang diese Fische beobachten." "Und was sagt deine Frau dazu?" "Ach, die interessiert es nicht, was ich den ganzen Tag im Büro mache."

Juni: Saskia aus Weingarten: "Seit wann hast du denn Karpfen in deinem Gartenteich?" "Seit voriger Woche. Zuerst wollte ich mir Hühner zulegen. Aber dann habe ich gelesen, dass ein Karpfen über 500.000 Eier im Jahr legt."

März: Florian aus Ravensburg: Hätte ich gewusst, dass unsere Liebe ins Wasser fällt, wäre ich ein Fisch geworden!

Februar: Jens aus Heidelberg: Familie Hering schwimmt durch das Meer, als sie einem U-Boot begegnen. Klein Hering versteckt sich ängstlich hinter seiner Mutter doch diese beruhigt ihn: „Keine Angst mein Schatz, das sind nur Menschen in Dosen!“

Januar: Miriam aus Singen: Die Heringsmutter mahnt ihren Sohn: „Schwimm immer nur schön gerade, sonst wirst du ein Rollmops!“

 

Dezember: Nina aus Ravensburg:

"Was tust du denn in das Aquarium?"
"Natürlich Wasserflöhe."
"Bist du gemein! Die armen Fische können sich doch nicht kratzen."

November: Carlos aus Mannheim:

Fragt ein Spaziergänger einen Angler: "Na, beißen die Fische?" - "Nein, Sie können sie ruhig streicheln."